Das Scherzinger Neubauprojekt Werk "Neueck"

"Uff dini Wurzle kunnts a!": Mit dem Spatenstich im September 2018 war es soweit:

Der erste Schritt war getan und die Baustelle ist seither eröffnet. Auf der Neueck zwischen Furtwangen und Gütenbach wird es ein neues Werk der Firma Scherzinger geben. Durch den Neubau "Werk Neueck" schaffen wir Raum, um die zahlreichen Kundenanfragen im Bereich der Serienfertigung am Standort zu realisieren. Der Neubau erschließt uns die Chance, die in 2011 eingeführte "2-Wege - Strategie" konsequent fortzuführen. Unser umfangreiches Portfolio der Edelstahl- und Graugusspumpen wird am Stammsitz in der Bregstrasse produziert, die Serienprojekte im neuen Werk.

Verfolgen Sie hier das Neubauprojekt Werk "Neueck":

22. Oktober 2019

Zeit für ein Update. Es geht zügig dem Einzug im Dezember entgegen!

Der Einfahrtbereich ist nun asphaltiert und die Stahlstützen für die Wände im Logistikbereich werden aufgestellt.
Fassade Richtung Westen
Der Boden in der Produktionshalle wurde beschichtet und die Einteilung der Produktionsfläche markiert.
Büroraum im 1. OG im Rohbau

23. September 2019

Pünktlich zum Herbstbeginn wurde heute die Heizung in Betrieb genommen, um den Estrich zu trocknen. Die Fassade aus heimischen, unbehandelten Holz ist fast fertiggestellt.

Abb.: Die Fassade ist fast fertig und die Bodenarbeiten sind im vollen Gange, damit die Asphaltarbeiten noch vor dem ersten Schnee abgeschlossen werden können.

22. Juli 2019

Ein weiterer Meilenstein: Übers Wochenende wurde die Bodenplatte der Produktionshalle gegossen. Die Bodenplatte enthält eine sogenannte "Bauteilaktivierung", d.h. ähnlich einer Fußbodenheizung wird die Abwärme der Produktionsmaschinen genutzt, um den Boden und somit das Gebäude zu beheizen. Die Energiebilanz des Gebäudes ist so, das im laufenden Betrieb auch der Wärmebedarf des Bürogebäudes aus der Maschinenabwärme gedeckt werden kann und das Gebäude sich somit "autark" heizt.

Abb.: Produktionshalle mit frisch gegossener Bodenplatte

10. Juni 2019

Heute wurde die Dachkonstruktion von der Schutzfolie befreit und kommt nun voll zur Geltung. Von der Firma Amann wurde eine Konstruktion aus "Baubuche" realisiert, die gegenüber einer Leimbinderkonstruktion deutlich filigraner baut. Somit ist Platz für Installationen vorhanden und durch den geringeren Materialeinsatz entsteht sogar ein Kostenvorteil.

Schon in der Planungsphase war klar geworden, das der Bau an diesem landschaftlich toll gelegenen Bauplatz aus möglichst viel heimischen Holz entstehen soll.

Abb.: Die imposante Dachkonstruktion aus "Baubuche" wurde ausgepackt

04. Juni 2019

Der Sommer ist nun endlich auch auf der Neueck angekommen und der Rohbau nimmt langsam aber sicher Gestalt an.

Abb.1: Der Sommer ist auf der Neueck angekommen!

08. Mai 2019

Die Dacharbeiten ist in vollem Gange und bis Ende KW20 soll die Holzkonstruktion des Daches fertig sein.

Abb.1: Die Dachkonstruktion wird in einer Woche fertig

16. April 2019

Pünktlich zu Ostern hat sich der Schnee verabschiedet und auf der Baustelle geht es in großen Schritten voran.

Abb.1: Pünktlich zu Ostern ist der Schnee verschwunden
Abb.2: Stand der Baustelle am 16. April 2019

18. März 2019

Die Bauarbeiten haben nach dem Wintereinbruch gerade wieder
begonnen und schon folgte der nächste Schneefall.

Abb.1: Wintereinbruch Mitte März
Abb.2: Stand 18.03.2019 der Baustelle

29. Januar 2019

Die Baustelle steht still: Der Winter hält sich auf der "Neueck". Sobald der Schnee abgetaut ist, können die Bauarbeiten fortgesetzt werden.

Abb.1: Wintereinbruch auf der Baustelle im Januar 2019

19. September 2018

Ein Meilenstein wird gesetzt: Mit dem Spatenstich beginnt das Neubauprojekt Werk "Neueck". Mit den Bürgermeistern Josef Herdner (Furtwangen) und Lisa Wolber (Gütenbach), dem Werksleiter "Werk B" Heiko Kuschmann, dem Betriebsratsvorsitzenden, mit Iris Staiger und Jutta Ketterer als Vertreter der Gesellschafter, dem Architekten Klaus Wehrle, Dachdecker Lothar Kammerer, Johannes Göppert von der Firma Holzbau Göppert und Bernhard Rosenberger des Bauunternehmens versammelten sich Geschäftsführer Matthias Derse und Walter Straub zum ersehnten Spatenstich im Gewerbegebiet "Neueck". 

 

 

Abb.1: Stand der Baustelle am 19.09.2018
Abb.2: Mit dem Spatenstich beginnt das Bauprojekt!
Seite Teilen: